Beiträge, die mit ‘bomb’ gekennzeichnet wurden

BaconBomb vom Gasgrill

Sonntag, Mai 15th, 2016

Heute hatte ich aufgrund der Regenschauer keine Lust den Smoker (57er WSM) anzuschmeißen.

Also kamen die Makkaronie kurzerhand auf den Gasgrill.2016-05-15 16.21.53

 

 

 

 

Zunächst nahm ich ein scharfett Messer und ein Brett und dann gings los.

2016-05-15 15.51.26 2016-05-15 15.53.17 2016-05-15 16.04.002016-05-15 16.02.31 2016-05-15 16.07.43 2016-05-15 16.08.15 2016-05-15 16.10.21 2016-05-15 16.11.01 2016-05-15 16.15.38 2016-05-15 16.16.44 2016-05-15 16.17.15 2016-05-15 16.18.00 2016-05-15 16.19.49 2016-05-15 16.24.57 2016-05-15 16.26.13 2016-05-15 16.26.28 2016-05-15 16.50.09 2016-05-15 18.22.21

2016-05-15 18.26.10

2016-05-15 18.27.30 2016-05-15 18.27.56 2016-05-15 18.29.03 2016-05-15 18.30.55

K

BaconBomb auf der Lok

Dienstag, Januar 28th, 2014

Moin zusammen,

heute gibt es das erste Mal trotz des schönen Winterwetters eine BaconBomb auf der Lok…
Als Grundlage hat mir Google ein bisschen geholfen, der Feinschliff ist jedoch Eigenarbeit… 😉

Zutaten:
– 400g Bacon
– 1500g Hack (halb/halb)
– 1 gelbe Paprika
– 1 rote Paprika
– Peperonis (je nach Geschmack)
– 1 Zucchini
– 200 g geraspelten Emmentaler
– BBQ-Sauce
– Gewürzmischung nach Vorliebe (in meinem Falle: Magic Dust)

Zubereitung:

2014-01-28 14.04.48
Hier seht ihr einmal die „kleine“ Übersicht über alle Zutaten die ihr benötigt inklusive ungefährem Platzbedarf

2014-01-28 14.29.11-1
Zuerst die 400g Bacon zu einem Netz legen (am besten auf Frischhaltefolie damit es nicht anklebt)

2014-01-28 14.35.05-2
Nun das Hackfleisch gleichmäßig auf dem Baconnetz verteilen und mit den in Würfel geschnitten Gemüse bestreuen. Zu guter Letzt einfach den Käse drüber streuen.

2014-01-28 14.39.43-2
Nun noch der letzte und doch schwierigste Schritt: Die BaconBomb muss gerollt werden, damit nicht herausfallen kann. Nach diesem Schritt geht die Bomb in den Kühschrank und darf noch etwas ruhen. Nach dem Ruhen einfach mit eurem Rub der Wahl einreiben und ab damit auf den Grill bei 130°C indirekt für ca 90min (bis KT: 70°C-75°C)

Tellerbild:
2014-01-28 20.21.13-1

GUTEN HUNGER!

Mafia Bacon Bomb

Mittwoch, Juni 5th, 2013

Hallo zusammen,

da ich vor kurzem Besuch hatte und dieser dann rein Zufällig den Spitznamen „Mafia“ trug, habe ich mich kurzum für eine „Mafia Bacon Bomb“ entschieden.

Zutaten:
1 kg gehacktes (halb und halb)
ca. 250g Mozzarella
ca. 150g frische Kirschtomaten
ca. 15 – 20 Scheiben dünner Bacon
frischer fein gehackter Basilikum und Knoblauch
3 TL Tomate/Mozzarella Gewürzmischung

Zubereitung:
Das gehackte in einer Schüssel mit der Gewürzmischung gut vermengen und auf einem Brett als Rechteck verteilen. Die Kirschtomaten waschen, vierteln und über dem gehacktem verteilen. Den Mozzarella gut abtropfen lassen und per Hand in kleine Stücke „zupfen“, dann den Basilikum und Knoblauch sehr fein hacken und ebenso über dem gehacktem verteilen. Ist alles auf dem gehacktem verteilt, wird dieses als Rolle zusammengerollt.

Als nächstes den Bacon als Netz auf einem Brett flechten und zum Schluss die Rolle aus gehacktem darauf mittig platzieren. Der Bacon sollte nun das Gehackte ummanteln.
Nun nur noch etwas von der Gewürzmischung über den Bacon streuen und indirekt bei ca. 160° bis 180° für 1 1/2 bis 2 Stunden grillen.

Ich habe als Appetizer noch etwas gehacktes mit Bacon und der Gewürzmischung zubereitet und als Fingerfood serviert.
Hier nun die Bilder:

Guten Appetit.

euer Tobias

BaconBomb (Bacon Explosion)

Donnerstag, August 9th, 2012

[yt]pQyw_lD0IOE[/yt]

Zutaten:
1 kg Gehacktes (Halb und Halb)
5 Packungen Bacon (ca. 50 Baconstreifen)
3 – 4 EL Allrounder Rub (Rezept dazu auf meinem Blog)

Zutaten für die Füllung:
2 große Zwiebeln
3 – 4 Jalapenos (grün)
eine Rote Paprika
250g frisch geriebener Käse (oder auch Gouda)

Und etwas selbstgemachte BBQ-Soße, Basic Rezept auch hier auf meinem Blog zu finden.
Die Füllung kann auch individuell verändert werden. Hier kann alles rein, was euch schmeckt, nur auf Käse sollte nicht verzichtet werden.

Zubereitung:
Als erstes vermischen wir das Gehackte mit den dem Rub so lange, bis sich alles gut vermengt hat. Das erkennt man am besten daran, dass der Fettanteil des Gehackten nicht mehr eindeutig Weiß ist.
Als nächstes brauchen wir ein Holzbrett, worauf wir die Bacon Bomb zubereiten können. Es sollte ungefähr so groß sein, dass wir eine Fläche von ca. 40 cm breite und 50 cm Länge haben.
Jetzt heißt es „Flechten!“ Dazu legen wir ganz links einen Baconstreifen längs und legen überlappend darüber einen weiteren Baconstreifen. Dies wiederholt sich noch weitere 4-mal, wobei ein sichtbarer Abstand zwischen den Baconstreifen von ca. 2 cm zueinander haben sollte. Nun muss es „nur noch“ zugeflochten werden. Dazu lappen wir den Linken unteren Baconstreifen um ca. die breite des Baconstreifens nach oben. Dasselbe bei dem dritten von links und beim ganz rechten. Wir legen nun einen Baconstreifen Horizontal auf die noch längs liegenden Baconstreifen (ca. 2 Baconstreifen) und klappen die hochgeklappten wieder runter. Als nächstes muss der zweite Baconstreifen sowie der vierte von der Mitte aus nach unten geklappt werden. Dies wiederholt sich so lange (ca. 10 – 12 mal) bis wir ein geflochtenes Baconnetz haben.
Auf dieses Baconnetz verteilen wir nun das Hackfleisch so, dass ein Rand von ca. einer zwei bis drei Daumenbreiten vom Baconnetz zu sehen ist. Die Dicke des Hackfleisches sollte in etwa Zeigefinger dick sein.
Die Zwiebeln können ruhig in geviertelte Streifen geschnitten werden und die Jalapenos in kleine Ringe. Beides wird gleichmäßig auf das Hackfleisch verteilt. Die Paprika hingegen kann in etwas dickere Streifen geschnitten werden, müssen dann nur horizontal auf das Hackfleisch verteilt werden.
Als nächstes verteilen wir den frisch geriebenen Käse gleichmäßig und verfeinern es mit ein paar klecksen BBQ-Soße.

Ist alles verteilt, muss die Bacon Bomb nur noch zusammengerollt werden. Dazu fangen wir von oben an und versuchen unter gleichmäßigen druck diese zusammen zu rollen.

Zusammengerollt kann die Bacon Bomb noch mit etwas Rub von außen verfeinert werden, aber ist nicht zwingend notwendig.

Die Bacon Bomb wird bei indirekter Hitze von ca. 150° – 160° zubereitet. Idealerweise im Smoker, aber andere Gerätschaften wie ein Kugelgrill gehen mit der Zugabe von gewässerten Woodchips auch, aber auch die Woodchips sind kein muss.

Die Zubereitungszeit liegt bei ca. 3 Stunden. Nach gut 2 Stunden kann die Bacon Bomb zum ersten Mal und etwa 15 – 20 min vorm Ende mit der BBQ-Soße bestrichen werden.
Wer ein Bratenthermometer hat, hat das Ziel bei einer Kerntemperatur von ca. 70° erreicht.

Die Bacon Bomb ist fertig.
Als Beilage eignet sich ein Wurstsalat (Rezept auf meinem Blog) ganz gut, aber auch andere frische Salate mit Brot passen hervorragend.

BBQ Basis Rubs oder besser Trockenmarinaden

Dienstag, Juni 26th, 2012

Es gibt wirklich viele Rubrezepte und einige werden gehütet wie ein Schatz, doch hier zeige ich euch drei von meinen lieblings Rub Rezepten.

[yt]fIZRcDqcL8E[/yt]

Erklärung:
Rub ist ein Begriff, welcher aus dem englischsprachigem kommt und heißt sinngemäß übersetzt: „einreiben“.
Der Allrounder Rub, der Albatros Rub oder sogar ein Asiatischer Rub ist nichts anderes wie eine Trockengewürzmischung die man meist vielen Stunden vorher oder aber kurz vor dem zubereiten „in“ das Fleisch einreibt.
Ein genaues Rub Rezept gibt es als solches schon, doch ein Rub lebt von seiner Persönlichen Note die „IHR“ ihm geben könnt. Es gibt lediglich einige Grundzutaten, die ich euch hier anhand der unterschiedlichen Zubereitung zeigen möchte.

Vorrab:
Als Maßangaben benutze ich eine Tasse (ca.250ml), einen Esslöffel (15g – 20g) und einen Teelöffel (5g – 10g).
Ihr werdet merken, dass es mehrere Zutaten sind, die es in unterschiedlichen Varianten gibt. Die hier von mir verwendeten Zutaten bekommt man in jedem Supermarkt. Also keine Sorge, es ist kein großes Geld dafür nötig.

Nr. 1 Allrounder Rub:
Die Basis für diesen Rub ist vom Magic Dust Rub abgeleitet und besteht aus:
eine Tasse brauner Zucker (ich nehme gerne braunen Rohrzucker)
½Tasse weißer Zucker
½ Tasse Paprika (nach eigenem Ermessen edelsüß oder rosenscharf)
½ Tasse Salz (gemörsertes grobes Meersalz geht auch)
½ Tasse granulierter Knoblauch
2 EL schwarzer Pfeffer (am besten frisch gemahlenen)
2 EL granulierte Zwiebeln

Dies ist die Basis, aber ihr könnt auch euren eigenen Geschmack mit reinbringen, da sind keine Grenzen gesetzt und es ist alles erlaubt, was schmeckt. Ich habe z.B. noch 3 EL Ingwerpulver verwendet, damit eine gewisse frische in den Rub mit reinkommt.
Der Allrounder Rub passt z.B. für Spare Ribs, Bacon Bomb oder sogar Pulled Pork.

Nr. 2 Albatros Rub:
Basis für Albatros Rub:
½ Tasse Paprika (auch wieder edelsüß oder rosenscharf)
¾ Tasse Salz (gemörsertes Meersalz passt hier wirklich gut)
¾ Tasse weißer Zucker (kann auch brauner sein)
2 EL Kreuzkümmel, gemahlen
2 EL granulierter Knoblauch
2 EL granulierte Zwiebel
1 EL Pfeffer
1 EL Chili-Pulver
Eine weitere Basis für Den Albatros Rub. Ich füge lediglich für einen mediterranen Geschmack 1 EL Oregano und 1 EL Selleriesalz hinzu, ist aber kein muss. Dieser Rub passt gut zu Chicken Wings, Drumsticks, Cupcake Chicken, Burger, Ribs und Pulled Pork.

Nr. 3 Asia Rub:
Basis für das Asia Rub:
3 EL Sesam weiß
3 EL granulierter Knoblauch
1 ½  EL Zimt (am besten im Pulverform, ansonsten gemörsert)
1 ½  EL Piment (auch hier am besten in Pulverform)
1 EL Szechuanpfeffer
1 EL Fenchel
Ein Orientalischer Rub, welches wirklich Feuer hat, aber dennoch fernöstliches Aroma bringt. Hier habe ich 1 EL Koriander und 1 EL Sternanis hinzugefügt, da diese Zutaten nicht jedermanns Geschmack sind. Auf Chickenwinks ist dieser Rub ein Gedicht. Er passt aber auch gut zu Fisch und anderen Geflügelvarianten.

Bei allen Rubs gibt es geschmacklich keine Grenzen, es darf alles rein, was schmeckt. Zeigt Mut und kreiert mal ein eigenes Rub, ihr werdet sehen, es macht Spaß.

dein Tobias

P.s.: tobias.grillt.de nun auch auf Facebook: http://www.facebook.com/Tobiasgrilltde und Google+: https://plus.google.com/107046770619188260913