Beiträge, die mit ‘bourbon’ gekennzeichnet wurden

Whiskey-BBQ-Sauce

Freitag, Juni 6th, 2014

Hallo zusammen,

heute stelle ich euch meine neue BBQ-Sauce vor, die ich mir in der dunklen Jahreszeit überlegt habe.
Geschmacklich liegt die Sauce im leicht süßlichen Bereich und ist einfach nur zu empfehlen.

Zutaten:
– 250g Braunen Zucker
– 250ml Rotweinessig
– 250ml Bourbon-Whiskey
– 250g Ketchup
– 1 Zwiebel
– 3 EL Öl
– Tabasco
– Espresso

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und in feiner Würfel schneiden. In einem Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten. Nun den Zucker in den Topf geben und leicht karamellisieren lassen. Nun den Whiskey,  Essig und Ketchup hinzufügen. Bei mittlerer Hitze soweit  reduzieren, bis es eine sirupartige Konsistenz hat. Am Ende etwas Espresso hinzugeben und mit Salz und Tabasco abschmecken. Der Hit auf jeder Grillparty.

Heartbeat BBQ Sauce

Montag, August 5th, 2013

Hallo zusammen,

es ist an der Zeit, euch ein neue Saucenkreation von mir zu zeigen.

Heartbeat BBQ Sauce„, denn diese Sauce hat alles, was das Herz begehrt!

Bacon kann man bekanntlich ja nicht genug haben und eine Sauce „mit“ Bacon muss doch auch verdammt lecker sein. Also die erste Zutat ist nun bekannt und bei der nächsten bin ich mir ziemlich sicher, dass sich die Kombination zunächst seltsam anhört. Die Rede ist vom „Jim Beam White Label“. Ganz im gegenteil: Beide Komponenten passen wirklich hervorragend zusammen!
Aber hier erstmal das Rezept:

Zutaten:
100g Bacon (ca. 10 Scheiben Bacon)
125 ml Ketchup
60 ml „Jim Beam White Label“
1  Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Tafelmeerrettich
2 EL brauner Zucker
2 EL Apfellessig
2 EL Zuckerrübensirup
1 EL Sojasauce
1 TL Hotsauce

Zubereitung:
Zunächst die Zwiebeln wie gewohnt in feine Würfel schneiden, dann den Bacon auch grob würfeln. Einen Topf mit etwas Olivenöl erhitzen und darin den Bacon „auslassen“. Der Bacon soll zwar schon angebraten werden, darf aber nicht „braun“ werden. Die Zwiebeln kommen erst dann rein, sofern der Bacon genügend Flüssigkeit verloren hat. Alles miteinander vermengen und dann den Zucker hinzufügen. Der Zucker ermöglicht einen schnelleren Karamellisierungseffekt für die Zwiebeln und dem Zucker selbst. Alles gut verrühren, aber nicht klumpen/anbrennen lassen. Nun den Ketchup hinzufügen und gut durchrühren. Jetzt den Apfelessig, die Sojasauce, den Zuckerrübensirup und den Tafelmeerrettich mit einrühren. Ist alles miteinander vermischt, kommt nun der Hauptdarsteller „Jim Beam White Label“ ins spiel. Diesen jetzt mit in die Sauce einrühren und dann 5 min. auf hoher Hitze unter ständigen rühren köcheln lassen. Nach den fünf Minuten die Hotsauce mit einrühren und dann auf mittlerer Hitze 5 weitere Minuten köcheln lassen.
Nach insgesamt 10 min. köcheln ist die Sauce fertig und verwendbar, könnt sie dann mit Salz und Pfeffer abschmecken, ist aber nicht notwendig.

Die „Heartbeat BBQ Sauce“ ist ideal zum dippen für z.B. Taccos, als Saucenbeilage.
Aber Ihr wahres Potenzial entfaltet die Sauce auf Spare Ribs, Beef Ribs oder einer Hochrippe.
Probiert sie mal aus, die „Heartbeat BBQ Sauce“ ist wirklich genial.

Viel Spaß beim nachkochen.

euer Tobias

BaconBomb direkt gegrillt

Donnerstag, April 5th, 2012

Gestern gab es eine BaconBomb aber etwas war anders:
Sie wurde direkt gegrillt. Ich muss schon sagen das es funktioniert hat, aber auch nur unter ständigen umdrehen.

Vorab für die, die es nicht kennen:
Eine BaconBomb wird idealerweise indirekt gegrillt oder im Smoker bei jeweils 110° – 140° Grad zubereitet.

Dazu gab es einen bunten Wurstsalat (hierzu demnächst das Rezept) mit Laugenbrötchen, welches wirklich sehr gut dazu gepasst hat.

Hier die Zutaten der BaconBomb:
1 kg Gehacktes (Halb und Halb)
zwei große Zwiebeln
150g Speckwürfel (die hier verwendeten waren leider zu Salzig)
250g geriebener Käse
5 Packungen Bacon
Als Gewürz für das Gehacktes habe ich „Magic Dust“ verwendet
etwas Bourbon BBQ-Soße

Hier nun die Bilderreihe dazu:

Die Füllung muss vorab angebraten werden:

Hier nun ein Netz aus Bacon flechten 🙂 Dauert etwas bei 5 Packungen:

Gehacktes über das Baconnetz gleichmäßig verteilen:

Angebratene Füllung über das Gehacktes verteilen:

Den geriebenen Käse drüber verteilen:

Auf dem Käse etwas selbsgemachte Bourbon BBQ-Soße:

Langsam und vorsichtig eingerollt:

Schön mit Magig Dust bepudert:

Mit etwas Bourbon BBQ-Soße bepinselt:

Hier nun ein Tellerbild:

Fazit:
Sie war sowas von lecker und innerhalb von 30 Min. fertig. Nur muss ich leider zugeben, dass die Speckwürfel echt zu salzig waren.
Der Salat war auch sehr sehr lecker. Das Rezept hierzu gibt es bald hier nachzulesen.

Soweit von mir. Es wird auf jeden Fall wiederholt, aber wenn dann mit einer anderen Füllung.

LG
Tobias