Beiträge, die mit ‘DO’ gekennzeichnet wurden

Riplett Marinade

Sonntag, Februar 21st, 2016

Hallo zusammen,

nach sehr langer Zeit gibt es auch von mir mal wieder etwas neues zu lesen..
Trotz des doch sehr schlechten Wetter wird heute der Grill raus geholt und eine neue Marinade ausprobiert…

Die Marinade ist eine Mischung aus Rip und Kotelett Marinade, daher auch der ungewöhnliche Name.

Für die Riplett Marinade benötigt ihr:

  • 1 große Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 100 ml Sojasauce
  • 100 ml Balsamico, hell
  • 5 TL Honig
  • 4 TL Ketchup
  • 4 TL Senf
  • 1 EL Worcestershiresauce
  • 1 TL Cayennepfeffer

Das ganze mit dem Fleisch vermengen und für gute 12-24h ziehen lassen.

Man on a Mission! 3, 2, 1!

Sonntag, Juli 6th, 2014

Es begab sich am Freitag, dass mir bewusst wurde, dass Sonntag nichts größeres anliegt und ich beschloss, dass das doch eine gute Gelegenheit wäre mal wieder ein bisschen was aufwendigeres zu grillen. Also ging es Freitag erstmal los mit der Suche nach Ideen. Mir wurde schnell klar, dass mein letzter Ribs Versuch zum einen bereits einige Zeit her war, zudem waren es keine klassischen 3-2-1 Ribs und darüber hinaus wollte mein frisch erstandenes Zubehör vom alten Schweden auch mal eingeweiht werden. Der Plan stand also. Zu Hause angekommen wurden schnell die nötigen Zutaten erfasst. Magic Dust war noch genug da, alle Zutaten für eine BBQ Sauce zum Glasieren ebenfalls. Fehlten also nur die Ribs und der Apfelsaft für Phase 2. Auf Grund des anstehenden Deutschland-Spiels beschloss ich die Dinge am Samstag früh zu kaufen… (mehr …)

Willkommen auf meinem Grill-Blog

Montag, Juni 30th, 2014

Hallo lieber Besucher,

mein Name ist Lars, bin Baujahr ’81 und ich wohne in Korschenbroich, was zwischen Düsseldorf und der niederländischen Grenze liegt. Wie man der Seite entnehmen kann ist die Kunst der Grillführung eine meiner Leidenschaften. Die allgemeine deutsche Grillbegeisterung hat mich dabei schon in jungen Jahren gepackt. Geblendet von dem was man in Deutschland landläufig unter „grillen“ versteht gab es auch für mich jahrelang nur Kotelett, Bauch, hier mal ein Spieß und an hohen Feiertagen mal ein Steak. Alles ohne Deckel über günstiger Discounter-Kohle und fertig war das tote Tier.

Seit nunmehr ca. einem Jahr hat sich jedoch für mich ein Vorhang geöffnet, durch den sich mir eine komplett neue Welt eröffnet hat. So begab es sich dazu, dass mein Schwiegervater in spe einen Broil King Monarch geschenkt bekam, long story short, mittlerweile steht das Gerät als Dauerleihstellung bei uns bis wir nach unserer Hochzeit endlich mit eigener Hardware nachrüsten.

Nichtsdestotrotz bemühen wir uns auch heute schon immer wieder nette Leckereien vom Grill zu zaubern, welche ich hier in der kommenden Zeit der Öffentlichkeit vorführen werde

Flame on!

Grillsaison 2014 eröffnet

Mittwoch, April 23rd, 2014

gb_grillsaison

Offiziell läuft die neue Grillsaison 2014 schon seit 113 Tagen, doch nun ist Ostern vorbei, das Wetter wird besser und in der Luft liegt der gute Grillgeruch… Ab dem Wochenende wird es auch hier wieder vermehrt Berichte zur Grillsaison 2014 geben… Freut euch auf eine neue Saison mit leckeren Gerichten!

BaconBomb auf der Lok

Dienstag, Januar 28th, 2014

Moin zusammen,

heute gibt es das erste Mal trotz des schönen Winterwetters eine BaconBomb auf der Lok…
Als Grundlage hat mir Google ein bisschen geholfen, der Feinschliff ist jedoch Eigenarbeit… 😉

Zutaten:
– 400g Bacon
– 1500g Hack (halb/halb)
– 1 gelbe Paprika
– 1 rote Paprika
– Peperonis (je nach Geschmack)
– 1 Zucchini
– 200 g geraspelten Emmentaler
– BBQ-Sauce
– Gewürzmischung nach Vorliebe (in meinem Falle: Magic Dust)

Zubereitung:

2014-01-28 14.04.48
Hier seht ihr einmal die „kleine“ Übersicht über alle Zutaten die ihr benötigt inklusive ungefährem Platzbedarf

2014-01-28 14.29.11-1
Zuerst die 400g Bacon zu einem Netz legen (am besten auf Frischhaltefolie damit es nicht anklebt)

2014-01-28 14.35.05-2
Nun das Hackfleisch gleichmäßig auf dem Baconnetz verteilen und mit den in Würfel geschnitten Gemüse bestreuen. Zu guter Letzt einfach den Käse drüber streuen.

2014-01-28 14.39.43-2
Nun noch der letzte und doch schwierigste Schritt: Die BaconBomb muss gerollt werden, damit nicht herausfallen kann. Nach diesem Schritt geht die Bomb in den Kühschrank und darf noch etwas ruhen. Nach dem Ruhen einfach mit eurem Rub der Wahl einreiben und ab damit auf den Grill bei 130°C indirekt für ca 90min (bis KT: 70°C-75°C)

Tellerbild:
2014-01-28 20.21.13-1

GUTEN HUNGER!

Grillbag von KM Fire & Lighters

Sonntag, Januar 5th, 2014

IMG_4273

(mehr …)

Test von Outdoor-Cooking-Produkten

Dienstag, Dezember 17th, 2013

Dort draussen im wilden und freien Internet gibt es so viele Artikel rund um das Thema Outdoor-Cooking, dass man schnell den Überblick verlieren kann, welches Produkt man kaufen sollte bzw kaufen könnte und auch von welchem Produkt man lieber die Finger lässt, weil es nichts taugt.

Deshalb werde ich in Zukunft immer mal wieder Produkte sowohl subjektiv als auch objektiv testen und den Test dann hier in meinem Blog veröffentlichen. Die Produkte, die ich testen werde, interessieren mich teilweise schon länger und sobald ich sie habe, werden sie auch aktiv genutzt werden. Damit nicht nur ich etwas davon habe, lasse ich Euch an meinen Erfahrungen teilhaben.

Unter den getesteten Produkten werden aber auch welche sein, die mir von Herstellern und/oder Shopbetreibern zwecks Durchführung eines Tests zugeschickt werden, obwohl ich diese Produkte nicht selber gekauft hätte. Denn auch die Hersteller und/oder Shopbetreiber interessiert die Meinung der Menschen, die ihre Produkte nutzen sollen.

Aber nach dem Test werde ich schlauer sein und Euch mit Infos zu dem getesteten Produkt beliefern.

Vielleicht hilft das dem Einen oder Anderen bei der Auswahl weiterer Grillprodukte, Zubehör und Gadgets. Denn davon kann man ja nie genug haben.

Getreu dem Leitspruch: Haben ist besser als brauchen!

Colafleisch mit Kartoffelgratin

Sonntag, Dezember 1st, 2013

Heute ist es soweit, der Umzug erledigt, gut eingelebt und die Grillecke steht! Nun dürfen auch die Nachbarn mal schauen was man nicht alles mit Kohle machen kann…

Zur Feier des Tages gibt es Colafleisch vom US Rind mit guten Kartoffelgratin…

Zutaten Kartoffelgratin:
2,5 kg Kartoffeln
1 Packung Kochschinken
1 Beutel geriebener Emmentaler
1 Beutel geriebener Gouda
0,5 Liter Sahne
Muskatnuss
schwarzer Pfeffer

Zubereitung im 9er DO:
Erst wurde der DO gut mit Butter eingefettet. Dann wurde der Boden mit Bacon ausgelegt damit die unterste Schicht nicht anbrennt. Danach werden die rohen Kartoffeln geschichtet und mit schwarzem Pfeffer gewürzt. Jetzt kommt eine Scheibe Kochschinken in Stücken darüber und danach etwas Käse.

So wird das fortgesetzt bis der DO voll ist bzw. die Zutaten aufgebraucht sind. Als letztes kommt die Sahne mit ca. 1TL Muskatnuss drüber und dann noch eine ordentliche Schicht Käse.

Zutaten Colafleisch:
3kg Rindfleisch aus der Oberschale
2 Tüten Zwiebelsuppe
750ml Cola
300ml Sweet Chilli Sauce

Zubereitung im 12er DO:
Das Rindfleisch in den DO geben, Cola, Zwiebelsuppe (so aus der Tüte) und die Chilisauce dazu und fertig ist das ganze.
Jetzt noch das ganze 3-4 Stunden in den DO, je nach dicke des Fleisches. Im 12 hatte ich 10 unten und 20 oben. Ab und zu das Fleisch mal wenden und mit der Sauce übergießen.
Fertig ist das Essen wenn die Sauce schön eingedickt ist und das Fleisch schön zart ist!

Bilder:
2013-12-01 17.56.22   2013-12-01 15.59.14

2013-12-01 17.10.49   2013-12-01 18.47.26

 

2013-12-01 18.37.05

 

Gyrossuppe à la Scuby

Mittwoch, November 27th, 2013

Wie ihr sicher schon im letzten Beitrag bemerkt habt, bin ich ein bekennender Suppen- und Eintopf-Fan, daher werde ich heute die Serie der Suppen/Eintöpfe fortführen und euch einen der vielen Wege zeigen, wie Gyrossuppe einfach und lecker geht…

Zutaten:
850g Gyrosfleisch (gewürzt)
1 gr. Dose Mais
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
600ml Sahne
1 Flasche Chillisauce
500g Balkansauce (Zigeunersauce)
1 Tüte Zwiebelsuppe
500ml Wasser

Zubereitung:
Das Gyrosfleisch in einer Pfanne mit etwas Fett anbraten. Nach dem Anbraten das Fleisch in einen ausreichen großen Topf (ca. 5-6 Liter Fassungsvermögen) geben und mit der Sahne auffüllen. Nun das Gemisch auf dem sich abkühlenden Herd leicht erhitzen, aber nicht zum kochen bringen. Sobald sich auch der Inhalt unseres Topfes abgekühlt hat, das Ganz für ca. 12 Stunden in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen. Nach dem Durchziehen kann nun die Paprika in kleine Würfel geschnitten werden und mit dem Gyros-Sahne-Gemisch gar gekocht werden. Nun die Zwiebelsuppe wie beschrieben zubereiten und mit in den Topf geben. Das Ganze nun für ca. 10-15 Minuten köcheln lassen. Nun können die restlichen Zutaten mit in den Topf gegeben werden und für ca. 1 Stunde simmern lassen.

Für alle pikanten Esser unter euch, einfach 1-2TL Sriracha-Sauce hinzugeben.

Guten Appetit!

2013-11-26 20.43.21   2013-11-27 15.50.12

2013-11-27 16.11.34   2013-11-27 16.11.14

Hähnchen-Zucchini Lollies

Sonntag, Oktober 13th, 2013

P1020694

Was tun wenn man noch Hühnerbrust und Zucchini im Kühlschrank liegen hat? Richtig, kurzerhand in Streifen geschnitten Gewürz dran und Spieß durch. Dazu gab es Zucchinischnitzel mit einer Butterkekspanade.

(mehr …)