Beiträge, die mit ‘Ketchup’ gekennzeichnet wurden

Riplett Marinade

Sonntag, Februar 21st, 2016

Hallo zusammen,

nach sehr langer Zeit gibt es auch von mir mal wieder etwas neues zu lesen..
Trotz des doch sehr schlechten Wetter wird heute der Grill raus geholt und eine neue Marinade ausprobiert…

Die Marinade ist eine Mischung aus Rip und Kotelett Marinade, daher auch der ungewöhnliche Name.

Für die Riplett Marinade benötigt ihr:

  • 1 große Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 100 ml Sojasauce
  • 100 ml Balsamico, hell
  • 5 TL Honig
  • 4 TL Ketchup
  • 4 TL Senf
  • 1 EL Worcestershiresauce
  • 1 TL Cayennepfeffer

Das ganze mit dem Fleisch vermengen und für gute 12-24h ziehen lassen.

Whiskey-BBQ-Sauce

Freitag, Juni 6th, 2014

Hallo zusammen,

heute stelle ich euch meine neue BBQ-Sauce vor, die ich mir in der dunklen Jahreszeit überlegt habe.
Geschmacklich liegt die Sauce im leicht süßlichen Bereich und ist einfach nur zu empfehlen.

Zutaten:
– 250g Braunen Zucker
– 250ml Rotweinessig
– 250ml Bourbon-Whiskey
– 250g Ketchup
– 1 Zwiebel
– 3 EL Öl
– Tabasco
– Espresso

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und in feiner Würfel schneiden. In einem Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten. Nun den Zucker in den Topf geben und leicht karamellisieren lassen. Nun den Whiskey,  Essig und Ketchup hinzufügen. Bei mittlerer Hitze soweit  reduzieren, bis es eine sirupartige Konsistenz hat. Am Ende etwas Espresso hinzugeben und mit Salz und Tabasco abschmecken. Der Hit auf jeder Grillparty.

Onkel’s Sweet Cherry BBQ Sauce

Sonntag, April 20th, 2014

k-P1200787

(mehr …)

Chili-Cheese-Burger

Sonntag, Oktober 13th, 2013

P1030811

Es war wieder Burgertime im Täle und es gab leckere Chili-Cheese-Burger.

(mehr …)

Der Eastfrisian Style Burger

Samstag, Juli 27th, 2013

So, dann werde ich jetzt mal versuchen meinen ersten Blog zu schreiben. Eigentlich ist das Wetter heute nicht wirklich nach BBQ….es ist derzeit extrem schwül bei uns. Aber die Lust auf einen Burger ist eben doch größer.

Also waren wir um die Mittagszeit schnell los um die Zutaten für den Eastfrisian Style Burger zu besorgen (2 Personen).

700g Rinderhackfleisch (habe etwas mehr Patty´s gemacht)

2 Zwiebel

1 Gurke

2 Tomaten

1 Eisbergsalat

Bacon

Chesterscheiben

Burgerbrötchen

Salz und Pfeffer

Ketchup, Senf, Mayonaise und Remoulade sollte jeder im Kühlschrank haben.

 

Ich habe nun also die Zwiebel in ganz feine Würfel geschnitten um sie dann mit dem Rinderhackfleisch, Salz und Pfeffer schön vermengt. Anschließend habe ich daraus ca 1 cm dicke und dem Brötchen entsprechend Breite Patty´s geformt. Ab in den Kühlschrank. Und was trinkt der Ostfriese in der Zwischenzeit…na klar, ein leckeres sehr gut gekühltes Jever Pilsener.

Nun ist der Zeitpunkt gekommen den Smoker auf Temperatur zu bringen…okay, bei dem Wetter heute brauchte man dazu kein Feuer…war ja heiß genug…aber ich will ja den Rauchgeschmack…also los. Mit etwas Buchenholzkohle und schönen Buchenscheiten den Smoker auf 180 Grad gebracht…und Buchenholz riecht Klasse.

Also ab in die Küche und die Patty´s holen. Alle rauf auf den Rost und Deckel zu….hmmm, dieser Duft. Man sollte ihn neben unserer Luft in Dosen verkaufen. Nun haben die Patty´s also ca. 13 Minuten Zeit sich zu erwärmen, um dann, und deswegen heißt er Eastfrisian Style Burger, einen kleinen Krümmel Torf ins die Feuerkammer zu legen. Ach ja, den Käse sollten wir auch nicht vergessen. Das ganze lassen wir nochmals 2 Minuten auf dem Grill….und dann haben wir ein fantastisches Geschmackserlebnis.

American Ribs

Sonntag, Juni 23rd, 2013

DSCF1063 DSCF1071

Marinade:

– Öl
– Sojasauce
– Honig
– Apfelsaft
– Dosentomaten stückig
– Chillipulver
– brauner Rohrzucker
– Ketchup

Die Menge der einzelnen Zutaten kann variiert werden und individuell auf die Menge des Fleisches angepasst werden! Bei dieser Rezeptur kommt es nicht auf die Menge an! 😉

Zubereitung:

Die Ribs 12h – 24h in der Marinade ziehen lassen. Die Ribs werden auf dem Grill bei ca. 115°C bis zu einer Kerntemperatur von 85°C – 90°C gegrillt. Um den Ribs einen runden Geschmack zu geben kann in der ersten Stunde Räucherholz in die Glut gegeben werden. Ab der zweiten Stunden können die Ribs mit der Marinade gemobbt werden.

The Explosion!

Montag, Juni 17th, 2013

Einen herzlichen Dank an Ronald H. für dieses Rezept…

Am besten passt ist diese Marinade zu Geflügel oder Schwein:

Zutaten:

– 4 Knoblauchzehen gepresse
– Saft von 2 Orangen
– 2 EL Honig
– 2 EL Tomatenmark
– 2 EL Soja-Sauce
– 1 Zwiebel fein gehackt
– 3 EL Sonnenblumenöl
– 2 EL Rotweinessig
– 2 Tomatenketchup
– Tabasco (nach Geschmack)

Die perfekte Zeit zum Einwirken der Marinade beträgt 24-36 Stunden