Beiträge, die mit ‘Rind’ gekennzeichnet wurden

FoodPorn „RinderHack“

Montag, August 4th, 2014

Rinderhack mit Camembert FÜLLUNG

 

RinderHack

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zur Rezept Fotostrecke oder wie ich sage zur Bauanleitung: Rinderhack mit Camembert FÜLLUNG

Mutzbraten

Montag, August 4th, 2014

Mutzbraten nach ART des HAUSES mit Rind und Schwein.

Mutzbraten

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zur Rezept Fotostrecke oder wie ich sage zur Bauanleitung: Mutzbraten nach ART des HAUSES mit Rind und Schwein.

Colafleisch mit Kartoffelgratin

Sonntag, Dezember 1st, 2013

Heute ist es soweit, der Umzug erledigt, gut eingelebt und die Grillecke steht! Nun dürfen auch die Nachbarn mal schauen was man nicht alles mit Kohle machen kann…

Zur Feier des Tages gibt es Colafleisch vom US Rind mit guten Kartoffelgratin…

Zutaten Kartoffelgratin:
2,5 kg Kartoffeln
1 Packung Kochschinken
1 Beutel geriebener Emmentaler
1 Beutel geriebener Gouda
0,5 Liter Sahne
Muskatnuss
schwarzer Pfeffer

Zubereitung im 9er DO:
Erst wurde der DO gut mit Butter eingefettet. Dann wurde der Boden mit Bacon ausgelegt damit die unterste Schicht nicht anbrennt. Danach werden die rohen Kartoffeln geschichtet und mit schwarzem Pfeffer gewürzt. Jetzt kommt eine Scheibe Kochschinken in Stücken darüber und danach etwas Käse.

So wird das fortgesetzt bis der DO voll ist bzw. die Zutaten aufgebraucht sind. Als letztes kommt die Sahne mit ca. 1TL Muskatnuss drüber und dann noch eine ordentliche Schicht Käse.

Zutaten Colafleisch:
3kg Rindfleisch aus der Oberschale
2 Tüten Zwiebelsuppe
750ml Cola
300ml Sweet Chilli Sauce

Zubereitung im 12er DO:
Das Rindfleisch in den DO geben, Cola, Zwiebelsuppe (so aus der Tüte) und die Chilisauce dazu und fertig ist das ganze.
Jetzt noch das ganze 3-4 Stunden in den DO, je nach dicke des Fleisches. Im 12 hatte ich 10 unten und 20 oben. Ab und zu das Fleisch mal wenden und mit der Sauce übergießen.
Fertig ist das Essen wenn die Sauce schön eingedickt ist und das Fleisch schön zart ist!

Bilder:
2013-12-01 17.56.22   2013-12-01 15.59.14

2013-12-01 17.10.49   2013-12-01 18.47.26

 

2013-12-01 18.37.05

 

Zucker-Nacken Low&Slow

Samstag, November 23rd, 2013

IMG_2910

(mehr …)

Chili-Cheese-Burger

Sonntag, Oktober 13th, 2013

P1030811

Es war wieder Burgertime im Täle und es gab leckere Chili-Cheese-Burger.

(mehr …)

Rindfleisch asiatisch

Dienstag, August 20th, 2013

Heute gab es mal nichts vom Grill sondern aus dem Wok…

Rindfleischstreifen mit asiatischem Gemüse und typisch chinesischer Erdnusssauce…

2013-08-20 17.59.45

Das Rindfleisch in feine Streifen schneiden und mit etwas Olivenöl und einem Esslöffel Sambal Oelek und etwas Sojasauce marinieren und für ca
eine halbe Stunde wirken lassen. das Ganze dann im Wok scharf anbraten und das Gemüse hinzugeben und mit braten.

Für die Erdnusssauce eine Dose Kokosmilch erhitzen und dann 6 Esslöffel Erdnussbutter langsam in der Milch zergehen lassen. Zum Abschluss
noch mit drei Esslöffeln dunkler Sojasauce verfeinern. Die Sauce schmeckt wie beim Chinesen um die Ecke 😉

Ein spezieller Dank geht an Tobias von tobias.grillt.de für den netten Tip mit der Erdnusssauce.

Der Eastfrisian Style Burger

Samstag, Juli 27th, 2013

So, dann werde ich jetzt mal versuchen meinen ersten Blog zu schreiben. Eigentlich ist das Wetter heute nicht wirklich nach BBQ….es ist derzeit extrem schwül bei uns. Aber die Lust auf einen Burger ist eben doch größer.

Also waren wir um die Mittagszeit schnell los um die Zutaten für den Eastfrisian Style Burger zu besorgen (2 Personen).

700g Rinderhackfleisch (habe etwas mehr Patty´s gemacht)

2 Zwiebel

1 Gurke

2 Tomaten

1 Eisbergsalat

Bacon

Chesterscheiben

Burgerbrötchen

Salz und Pfeffer

Ketchup, Senf, Mayonaise und Remoulade sollte jeder im Kühlschrank haben.

 

Ich habe nun also die Zwiebel in ganz feine Würfel geschnitten um sie dann mit dem Rinderhackfleisch, Salz und Pfeffer schön vermengt. Anschließend habe ich daraus ca 1 cm dicke und dem Brötchen entsprechend Breite Patty´s geformt. Ab in den Kühlschrank. Und was trinkt der Ostfriese in der Zwischenzeit…na klar, ein leckeres sehr gut gekühltes Jever Pilsener.

Nun ist der Zeitpunkt gekommen den Smoker auf Temperatur zu bringen…okay, bei dem Wetter heute brauchte man dazu kein Feuer…war ja heiß genug…aber ich will ja den Rauchgeschmack…also los. Mit etwas Buchenholzkohle und schönen Buchenscheiten den Smoker auf 180 Grad gebracht…und Buchenholz riecht Klasse.

Also ab in die Küche und die Patty´s holen. Alle rauf auf den Rost und Deckel zu….hmmm, dieser Duft. Man sollte ihn neben unserer Luft in Dosen verkaufen. Nun haben die Patty´s also ca. 13 Minuten Zeit sich zu erwärmen, um dann, und deswegen heißt er Eastfrisian Style Burger, einen kleinen Krümmel Torf ins die Feuerkammer zu legen. Ach ja, den Käse sollten wir auch nicht vergessen. Das ganze lassen wir nochmals 2 Minuten auf dem Grill….und dann haben wir ein fantastisches Geschmackserlebnis.

Meatball Sliders

Dienstag, April 9th, 2013

IMG_8722

(mehr …)

Hamburger (27.08.2011)

Sonntag, März 4th, 2012

An meinem Geburtstag sollte es zur Einweihung meines neuen Grills, dem Weber One Touch Premium 57 „Mastertouch“

richtige Hamburger geben.

Als erste Vorbereitungen habe ich Rinderhackbällchen (bereits von mir mit Salz und Pfeffer gewürzt) zu je 150 Gramm portioniert.

(mehr …)

Rippchen 8kG

Sonntag, Juni 12th, 2011

Man benötigt:

8kG Rippchen (Sparerips) frisch

für die Marinade:

1,5 – 2 Tomatenketchup Flaschen

2 Zwiebeln

nach bedarf 5-6 normale Knoblauch Zehen ca. 2-3 Tailändische

Thymian

Rosmarin

Zimt

Salz und Pfeffer

2 Becher Rinderboullion

einen Esslöffel Öl

 

Kochvorbereitung:

Messer zum Hacken (es geht auch eine kleine Küchenmaschine)

Brett

Topf (ich nehme einen Wok)

Große Schale zum Marinieren

Jehova (Alufolie)

 

Zubereitung:

Alle frischen Zutaten (auch Rosmarin und Thymian oder was man sonst so hat) klein hacken (es gehen auch getrocknete Kräuter kommt aber besser mit frischen) dann zuerst die Zwiebeln mit dem Knoblauch in etwas Öl im Topf andünsten. Nicht zu braun werden lassen und denn Ketchup Pie mal Daumen mit rein, muss aber schon eine ordentliche Menge ergeben sind schließlich 8kG Rippchen. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen. Ich habe ca. 2 aufgegossenen Becher Rinderbouillon genommen das gibt noch mal extra Würze.

 

Das ganze ca. 5 – 10 Min. köcheln lassen.

 

Danach die Rippchen in die noch Warme nicht heiße Marinade eintauchen und in die Große Schüssel tun und abdecken.

Über Nacht ziehen lassen und am Morgen den Grill anwerfen und in der ersten Phase 4h indirekt Grillen, noch nicht nach marinieren.

2. Phase Hier benötigen wir eine große feuerfeste Form und Jehova (Alufolie), Die Rippchen auf ein Gitter und in die Form sodass darunter Flüssigkeit kann

es schön 3h dünstet. In der 3. und letzten Phase, die ca. 0,5 – 1h geht werden die Rippchen wieder direkt auf den Grill getan und indirekt weitergegrillt, wichtig indirekt. Hier wird auch alle 10Min. Mariniert!

 

Guten Appetit und viel Spaß!