Beiträge, die mit ‘Sauce’ gekennzeichnet wurden

BaconBomb auf der Lok

Dienstag, Januar 28th, 2014

Moin zusammen,

heute gibt es das erste Mal trotz des schönen Winterwetters eine BaconBomb auf der Lok…
Als Grundlage hat mir Google ein bisschen geholfen, der Feinschliff ist jedoch Eigenarbeit… 😉

Zutaten:
– 400g Bacon
– 1500g Hack (halb/halb)
– 1 gelbe Paprika
– 1 rote Paprika
– Peperonis (je nach Geschmack)
– 1 Zucchini
– 200 g geraspelten Emmentaler
– BBQ-Sauce
– Gewürzmischung nach Vorliebe (in meinem Falle: Magic Dust)

Zubereitung:

2014-01-28 14.04.48
Hier seht ihr einmal die „kleine“ Übersicht über alle Zutaten die ihr benötigt inklusive ungefährem Platzbedarf

2014-01-28 14.29.11-1
Zuerst die 400g Bacon zu einem Netz legen (am besten auf Frischhaltefolie damit es nicht anklebt)

2014-01-28 14.35.05-2
Nun das Hackfleisch gleichmäßig auf dem Baconnetz verteilen und mit den in Würfel geschnitten Gemüse bestreuen. Zu guter Letzt einfach den Käse drüber streuen.

2014-01-28 14.39.43-2
Nun noch der letzte und doch schwierigste Schritt: Die BaconBomb muss gerollt werden, damit nicht herausfallen kann. Nach diesem Schritt geht die Bomb in den Kühschrank und darf noch etwas ruhen. Nach dem Ruhen einfach mit eurem Rub der Wahl einreiben und ab damit auf den Grill bei 130°C indirekt für ca 90min (bis KT: 70°C-75°C)

Tellerbild:
2014-01-28 20.21.13-1

GUTEN HUNGER!

Colafleisch mit Kartoffelgratin

Sonntag, Dezember 1st, 2013

Heute ist es soweit, der Umzug erledigt, gut eingelebt und die Grillecke steht! Nun dürfen auch die Nachbarn mal schauen was man nicht alles mit Kohle machen kann…

Zur Feier des Tages gibt es Colafleisch vom US Rind mit guten Kartoffelgratin…

Zutaten Kartoffelgratin:
2,5 kg Kartoffeln
1 Packung Kochschinken
1 Beutel geriebener Emmentaler
1 Beutel geriebener Gouda
0,5 Liter Sahne
Muskatnuss
schwarzer Pfeffer

Zubereitung im 9er DO:
Erst wurde der DO gut mit Butter eingefettet. Dann wurde der Boden mit Bacon ausgelegt damit die unterste Schicht nicht anbrennt. Danach werden die rohen Kartoffeln geschichtet und mit schwarzem Pfeffer gewürzt. Jetzt kommt eine Scheibe Kochschinken in Stücken darüber und danach etwas Käse.

So wird das fortgesetzt bis der DO voll ist bzw. die Zutaten aufgebraucht sind. Als letztes kommt die Sahne mit ca. 1TL Muskatnuss drüber und dann noch eine ordentliche Schicht Käse.

Zutaten Colafleisch:
3kg Rindfleisch aus der Oberschale
2 Tüten Zwiebelsuppe
750ml Cola
300ml Sweet Chilli Sauce

Zubereitung im 12er DO:
Das Rindfleisch in den DO geben, Cola, Zwiebelsuppe (so aus der Tüte) und die Chilisauce dazu und fertig ist das ganze.
Jetzt noch das ganze 3-4 Stunden in den DO, je nach dicke des Fleisches. Im 12 hatte ich 10 unten und 20 oben. Ab und zu das Fleisch mal wenden und mit der Sauce übergießen.
Fertig ist das Essen wenn die Sauce schön eingedickt ist und das Fleisch schön zart ist!

Bilder:
2013-12-01 17.56.22   2013-12-01 15.59.14

2013-12-01 17.10.49   2013-12-01 18.47.26

 

2013-12-01 18.37.05

 

Gyrossuppe à la Scuby

Mittwoch, November 27th, 2013

Wie ihr sicher schon im letzten Beitrag bemerkt habt, bin ich ein bekennender Suppen- und Eintopf-Fan, daher werde ich heute die Serie der Suppen/Eintöpfe fortführen und euch einen der vielen Wege zeigen, wie Gyrossuppe einfach und lecker geht…

Zutaten:
850g Gyrosfleisch (gewürzt)
1 gr. Dose Mais
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
600ml Sahne
1 Flasche Chillisauce
500g Balkansauce (Zigeunersauce)
1 Tüte Zwiebelsuppe
500ml Wasser

Zubereitung:
Das Gyrosfleisch in einer Pfanne mit etwas Fett anbraten. Nach dem Anbraten das Fleisch in einen ausreichen großen Topf (ca. 5-6 Liter Fassungsvermögen) geben und mit der Sahne auffüllen. Nun das Gemisch auf dem sich abkühlenden Herd leicht erhitzen, aber nicht zum kochen bringen. Sobald sich auch der Inhalt unseres Topfes abgekühlt hat, das Ganz für ca. 12 Stunden in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen. Nach dem Durchziehen kann nun die Paprika in kleine Würfel geschnitten werden und mit dem Gyros-Sahne-Gemisch gar gekocht werden. Nun die Zwiebelsuppe wie beschrieben zubereiten und mit in den Topf geben. Das Ganze nun für ca. 10-15 Minuten köcheln lassen. Nun können die restlichen Zutaten mit in den Topf gegeben werden und für ca. 1 Stunde simmern lassen.

Für alle pikanten Esser unter euch, einfach 1-2TL Sriracha-Sauce hinzugeben.

Guten Appetit!

2013-11-26 20.43.21   2013-11-27 15.50.12

2013-11-27 16.11.34   2013-11-27 16.11.14

Chili-Cheese-Burger

Sonntag, Oktober 13th, 2013

P1030811

Es war wieder Burgertime im Täle und es gab leckere Chili-Cheese-Burger.

(mehr …)

Whisky Bacon Drumstick

Sonntag, Oktober 6th, 2013

Hallo zusammen,

es muss ja bekanntlich nicht immer Schwein oder Rind vom Grill geben, es kann auch mal Huhn geben und da wir alle gerne die sogenannten „Drumstick“ vom Huhn essen, zeige ich euch hier mal einer unserer Lieblings varianten.

Whisky Bacon Drumstick

Zutaten:
8 Hähnchenunterschenkel
etwas Salz, Pfeffer und Paprika (edelsüß)

Zutaten für die Whisky-Bacon-Sauce:
ca. 10 Scheiben Bacon
1 große Zwiebel
1-2  Knoblauchzehen
ca. 100ml Ketchup
2 EL Zuckerübensirup
2 EL Senf (mittelscharf)
ca. 30ml Bourbon Wishkey
2 EL brauner Zucker
1 EL Worcestersauce
etwas Hot Sauce (Tabasco ähnliche Sauce)

Zubereitung:
Für die Sauce den Bacon, die Zwiebeln und den Knoblauch fein würfeln und nach einander in einem Topf anbraten bzw. auslassen. Ist alles angebraten, können alle anderen Zutaten für die Sauce hinzugefügt werden. Alles gut vermengen und bei mittlerer Hitze für ca. 8 – 10 min. köcheln lassen. Die Sauce nach dem abkühlen evtl. mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Hähnchenschenkel wie gewohnt säubern, abtrocknen und mit etwas Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Den Grill auf indirekte Hitze von 180° – 200° bringen. Die Hähnchenschenkel nun beidseitig mit der Sauce bestreichen und auf den Grill legen. Nach ca. 30 min. wenden und nochmal mit der Sauce bestreichen. Nun nach weiteren 15 min. erneut wenden und mit Sauce bestreichen. Nach erneuten 15 min. sind die Hähnchenschenkel fertig. Die Schenkel auf vom Grill nehmen und für ca. 2 – 3 Ruhen lassen, die Oberseite noch mal mit etwas Sauce bestreichen und auf einem Teller servieren.

http://www.youtube.com/watch?v=p8bZOhvyi_I

Guten Appetit

euer Tobias

Schweinegeschnetzeltes in Weißwein-Sahnesauce

Montag, September 2nd, 2013

Heute gibt es mal nichts vom Grill, DO, Wok oder Spieß… Heute wird ordinär im Topf gekocht…

Gericht des Tages ist Schweinegeschnetzeltes in Weißwein-Sahnesauce mit Ofenkroketten.

2013-09-02 17.01.15 2013-09-02 16.59.13

2013-09-02 17.45.51 2013-09-02 18.39.54

Zutaten:
1,5kg Schweinegeschnetzeltes
1 Gemüsezwiebel
500ml Weißwein halbtrocken
1000ml Sahne
200g Cherrytomaten
1 Dose Champignons in Scheiben
6 TL Brühe
3 1/2 TL Paprikapulver edelsüß2 TL Paprikapulver rosenscharf
1 TL Cayennepfeffer
1 TL Currypulver
1 TL Knoblauchkranulat
1/2 TL Chilliflocken

Zubereitung:
Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in einem großen Topf mit Margarine an schwitzen, danach das Geschnetztelte hinzugeben und gut anbraten.
Sobald das Fleisch gut angebraten ist den Wein hinzugeben und für ca. 20 Minuten kochen lassen. Dabei die ersten 5Minuten ohne Deckel damit der der
Großteil des Alkohol verfliegen kann. Anschließen die Sahne und die Champignons hinzugeben und für weitere 20 Minuten köcheln lassen.
Zu guter Letzt das Geschnetzelte mit den Gewürzen abschmecken und die halbierten Cherrytomaten für eine fruchtige Note unterheben..

Guten Appetit!

Rindfleisch asiatisch

Dienstag, August 20th, 2013

Heute gab es mal nichts vom Grill sondern aus dem Wok…

Rindfleischstreifen mit asiatischem Gemüse und typisch chinesischer Erdnusssauce…

2013-08-20 17.59.45

Das Rindfleisch in feine Streifen schneiden und mit etwas Olivenöl und einem Esslöffel Sambal Oelek und etwas Sojasauce marinieren und für ca
eine halbe Stunde wirken lassen. das Ganze dann im Wok scharf anbraten und das Gemüse hinzugeben und mit braten.

Für die Erdnusssauce eine Dose Kokosmilch erhitzen und dann 6 Esslöffel Erdnussbutter langsam in der Milch zergehen lassen. Zum Abschluss
noch mit drei Esslöffeln dunkler Sojasauce verfeinern. Die Sauce schmeckt wie beim Chinesen um die Ecke 😉

Ein spezieller Dank geht an Tobias von tobias.grillt.de für den netten Tip mit der Erdnusssauce.

Kakao Kaffee BBQ Sauce

Dienstag, August 20th, 2013

Hallo zusammen,

anhand der Überschrift lässt sich erkennen, dass ich euch gerne meine neue BBQ Saucenkreation zeigen möchte:

„Kakao Kaffee BBQ Sauce“

Die Zusammenstellung ist wirklich denkbar einfach.

Zutaten:
125ml starken Kaffee
125ml Ketchup
1 EL Worcestersoße
1 EL Apfelessig
1 EL Kakaopulver
1 EL brauner Rohrzucker
1 EL Zwiebelgranulat
1 EL Knoblauchgranulat
1 TL Cayennepfeffer

Zubereitung:
Zunächst den Kaffee und alle Trockenzutaten in einem Topf verrühren.
Danach die restlichen Flüssigzutaten hinzufügen und für ca. 10 min. auf kleiner Stufe köcheln lassen. Das war es, wirklich sehr einfach und auch richtig lecker wie ich finde.

Die Sauce passt sehr gut zu Beefribs oder sogar auf einem „Beef Brisket„. Die Kombination aus Kaffee und Kakao passt aus meiner Sicht wirklich sehr gut.
Wer es nicht so scharf mag, der nimmt nur einen halben TL Cayennepfeffer, da dieser wirklich „Wums“ hat auf der „kleinen Menge“.

Probiert sie mal aus, ich finde die Sauce wirklich sehr gut.

euer Tobias

Bilder vom Drehtag der Jim Beam BBQ Saucen

Montag, August 19th, 2013

Hallo,

hier möchte ich euch gerne ein paar Bilder vom Drehtag der „Jim Beam BBQ Saucen

Zur Erinnerung:
Neben mir haben Jack the Ribber von “oldmountainbbq.com” und Taural oder besser “der Texaner” von “blackforestbbq.tv” an diesem Tag ein BBQ Saucenrezept mit und von „Jim Beam“ gemacht. Das Rezept zu meiner Sauce könnt ihr „hier“ nachlesen.

Hier geht es zur: “Ribber’s CherryXplosion“ von “oldmountainbbq.com
Der Texander von “blackforestbbq.tv“ hat sein Rezept hier: “Jim Beam Black Maple Sauce” veröffentlicht.

Aber hier nun die Bilder

Denkt dran, bis zum 25.08.2013 könnt ihr für die Videos unter: https://www.facebook.com/JimBeamGerman/app_119418044857596 abstimmen und könnt dabei noch was schönes gewinnen.

euer Tobias

Jim Beam BBQ Saucen

Dienstag, August 13th, 2013

Hallo zusammen,

erst kürzlich bekam ich eine Anfrage, ob ich für und mit „Jim Beam“ eine eigene BBQ Sauce kreieren kann, welche in Bild und Ton festgehalten wird. Ich habe natürlich mit voller Begeisterung zugesagt!
Somit hat die „Jim Beam Heartbeats BBQ Sauce“ ihren Anfang gefunden.

Neben mir haben Jack the Ribber von „oldmountainbbq.com“ und Taural oder besser „der Texaner“ von „blackforestbbq.tv“ mitgewirkt.

Die Videos selbst könnt ihr auf der Facebookseite von „Jim Beam“ unter: https://www.facebook.com/JimBeamGerman betrachten, wo gleichzeitig ein Gewinnspiel statt findet.

Bewertet die für euch beste Sauce und nehmt gleichzeitig an dem Gewinnspiel teil.

050813IMG_2005

Ich freue mich natürlich, wenn viele für meine Sauce abstimmen würden, aber das liegt in „Euren“ Händen.

Wer nicht am Gewinnspiel teilnehmen möchte, oder keinen Facebook-Account besitzt, kann mein Video direkt hier anschauen:
http://www.youtube.com/watch?v=ePjeHPc5Dj8

Hier nun die Rezepte von „Jack“ und „Taural„:

Ribber’s CherryXplosion“ von „oldmountainbbq.com„, die müsst ihr einfach probieren, auf Ribs eine wahre Offenbarung!
Der Texander von „blackforestbbq.tv“ hat sein Rezept von der „Jim Beam Black Maple Sauce“ veröffentlicht, auch diese kann ich nur wärmstens empfehlen.

euer Tobias