Beiträge, die mit ‘Schaf’ gekennzeichnet wurden

Bloggerevent der Kohle-Manufaktur

Mittwoch, Juni 29th, 2016

Ich mag es nicht, wenn irgendwelche Firmen per Email um Gastbeiträge auf meinem Blog bitten.

Umso mehr war ich angetan von einer Einladung der Kohle-Manufaktur ins Alte Mädchen nach Hamburg. (mehr …)

Caipirinha-Lachs von der Planke

Dienstag, August 26th, 2014

Nach langer Zeit habe ich es heute auch mal wieder geschafft den Grill an zuwerfen.

Schon lange wollte ich mal Lachs machen und habe mir direkt ein nettes Rezept gesucht…

Zutaten:
800g Lachs mit Haut
2-4 cl Weißer Rum
Olivenöl
3 Limette (Bio)
4 El brauner Rohrzucker
Fleur de Sel
Pfeffer aus der Mühle
Zedernholzbrett von Weber

Zu erst die Planke in Wasser mindestens 2 Stunde einweichen und den Grill für direkte sowie indirektes Grillen vorbereiten.

Marinade:
2-4 cl weißer Rum, Olivenöl, Pfeffer, Salz, 4 EL brauner Zucker, 2 cl Limettensaft und –abrieb miteinander verrühren.

Lachs:
Eventuelle Gräten aus dem Lachsfilet entfernen. Dann das vorbereitete Lachsfilet mit zwei Limonenreihen (nicht auf der Hautseite)  mittig auf das Lachsfilet legen und mit dem Rohrzucker bestreuen. Das eingeweichte Brett bei direkter Hitze auf den Grill legen und den Deckel schließen, bis sich nach 5 – 10 Minuten Rauch entwickelt und das Holz im Grill Geräusche (leichtes Knallen) von sich gibt.

Dann das vorbereitete Lachsfilet mit der Hautseite nach unten darauf legen. Den Deckel schließen und indirekt (bei max. 120 °C)  weiter grillen (Eiweis darf nicht aus dem Lachs austreten). Lachsfilet mit der Marinade 2-3 Mal bepinseln.

Nach 20 – 25 Minuten den Lachs vom Grill nehmen und servieren.

Gutes Gelingen!

DSCF1011 DSCF1010 DSCF1004 DSCF1003 DSCF1002 DSCF1001

Rezept

Willkommen auf meinem Grill-Blog

Montag, Juni 30th, 2014

Hallo lieber Besucher,

mein Name ist Lars, bin Baujahr ’81 und ich wohne in Korschenbroich, was zwischen Düsseldorf und der niederländischen Grenze liegt. Wie man der Seite entnehmen kann ist die Kunst der Grillführung eine meiner Leidenschaften. Die allgemeine deutsche Grillbegeisterung hat mich dabei schon in jungen Jahren gepackt. Geblendet von dem was man in Deutschland landläufig unter „grillen“ versteht gab es auch für mich jahrelang nur Kotelett, Bauch, hier mal ein Spieß und an hohen Feiertagen mal ein Steak. Alles ohne Deckel über günstiger Discounter-Kohle und fertig war das tote Tier.

Seit nunmehr ca. einem Jahr hat sich jedoch für mich ein Vorhang geöffnet, durch den sich mir eine komplett neue Welt eröffnet hat. So begab es sich dazu, dass mein Schwiegervater in spe einen Broil King Monarch geschenkt bekam, long story short, mittlerweile steht das Gerät als Dauerleihstellung bei uns bis wir nach unserer Hochzeit endlich mit eigener Hardware nachrüsten.

Nichtsdestotrotz bemühen wir uns auch heute schon immer wieder nette Leckereien vom Grill zu zaubern, welche ich hier in der kommenden Zeit der Öffentlichkeit vorführen werde

Flame on!

Hallo lieber Besucher

Montag, Mai 20th, 2013

Da diese Seite kürzlich erst neu geschaffen worden ist, werden hier

nach und nach Inhalte eingefügt.

Ich freue mich, wenn du regelmäßig hier vorbei schaust.

Yummi-Rolle mit Pulled Pork

Samstag, August 25th, 2012

(mehr …)

Schaumburger Rolle (17.06.2012)

Donnerstag, Juni 21st, 2012

Hiho,

vor einiger Zeit an meinem Männerwochenende probierte ich mal die Schaumburger Rolle aus.

Mit der Schaumburger Rolle gewannen Smokey & The Char-Grillers 2007 die Kategorie „Bratwurst“ bei der Schaumburger Grillmeisterschaft.

Heute habe ich sie mit meiner Frau nochmal gebaut, weil es mir richtig gut geschmeckt hat.

Wir haben 5 Rollen gebaut und brauchten dafür

5 Bratwürste (Thüringer Rostbratwurst, Goldgriller o.ä.)
5 Wraps (Tortilla-)
250 g Rucola
5 Scheibe/n Ananas, frisch, dünn
100 ml Sauce (Honig-Senf-Sauce), gekauft oder selbst gemacht
125 ml Apfelsaft
125 ml Ahornsirup
5 EL, gest. Puderzucker
Zimt
Chiliflocken (ich nahm Chilipulver)

Zutatenliste

(mehr …)

Weideschafkeule

Mittwoch, Oktober 12th, 2011

(mehr …)