Beiträge, die mit ‘Spritzen’ gekennzeichnet wurden

Beef Brisket (Rinderbrust)

Dienstag, August 6th, 2013

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch ein ein neues Rezept zeigen:

Beef Brisket (Rinderbrust)

Beef Brisket gehört in den USA zu den Königsdisziplinen und hier möchte ich euch meine Version zu dem Beef Brisket zeigen.

http://www.youtube.com/watch?v=Zm2-N9pInp8

Zutaten:
ca. 2,5 kg Rinderbrust (aus dem Mittelstück)
etwas Olivenöl
alternativ eine Marinadenspritze und ein Glas Rinderfond
etwas Holz zum räuchern

Zutaten für die Trockenmarinade:
2 EL Paprikapulver (edelsüß)
1 EL grobes Meersalz
1 EL brauner Zucker
1 EL Zwiebelpulver
1 EL Knoblauchgranulat
1 EL Chilipulver
2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:
Die Rinderbrust gut waschen und trocknen. Überschüssiges Fett von der Fettseite abschneiden, aber nicht zu viel. Jetzt die Rinderbrust ordentlich mit Olivenöl und danach mit der Trockenmarinade einreiben. Jetzt mit der Marinadenspritze ca. alle 2,5 cm etwas Rinderfond einspritzen und zwar nur so viel, bis sich das Fleisch etwas „wölbt“, danach in Frischhaltefolie einwickeln und für 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Die Rinderbrust sollte bei indirekter Hitze von 110° bis 120° zubereitet werden. Als Raucharoma eignen sich hierzu Kirsch-, Hickory- oder sogar Buchenholz.
Es gibt verschiedene Varianten zur Zubereitung:  Aus einem Smoker, aus einem Kugelgrill, Gasgrill mit mehreren Brennern oder sogar aus einem sogenannten Wassersmoker oder auch WSM genannt. Alle Geräte eignen sich hierbei wirklich sehr gut, wobei die Handhabung bei jedem einzelnen Grill individuell ist. Für dieses Rezept wurde ein Kugelgrill mit Holzkohlebriketts und Holzchips aus einem Whiskeyfaß genutzt. Die Holzkohlebriketts werden so angereiht, dass sich eine Art „Dominokette“ bildet. Diese Methode nennt man auch „Minion Ring Methode“.

Nach 24 Stunden die Rinderbrust aus dem Kühlschrank nehmen und „Raumtemperatur“ annehmen lassen (dauert so ca. 1 bis 1 ½ Stunden). In der Zwischenzeit den Grill auf gewünschte Temperatur bringen. Wichtig hierbei zu erwähnen wäre noch, dass unter der Rinderbrust ein Behälter mit Wasser zu stellen ist. Das dient nicht nur dazu den Grill sauber zu halten, sondern die Rinderbrust wird durch den Wasserdampf nicht trocken und verteilt somit zusätzlich eine gleichbleibende Wärme.

Die Rinderbrust ist bei einer Fleischkerntemperatur von 94° fertig, kann dann aber noch für ca. 30 bis 40 min in Aluminiumfolie ruhen, ist aber kein muss. Die Rinderbrust wird Quer zur faser in dünne Scheiben geschnitten und auf einem Teller mit etwas Sauce serviert.

Guten Appetit

euer Tobias